Spirituelle Traumarbeit

 

Als spirituelle Traumarbeit bezeichne ich zum einen die Deutung von Traumsymbolen und zum anderen das aktive Eintauchen in einen Traum, um ihn quasi auch im Wachleben zu erleben. Durch das Besuchen von Seminaren, das Lesen von Büchern und meinen eigenen Erfahrungen habe ich selbst einige, zum Teil auch meditative Techniken entwickelt, mit Hilfe derer die Arbeit mit Träumen eine große Bereicherung darstellt.

 

 

Warum träumt man?

 

Durch Träume verarbeiten wir seelische Eindrücke. Unser Unterbewusstsein teilt uns symbolisch, unabhängig von der Meinung unseres Verstandes mit, wie wir bestimmte Gegebenheiten, denen wir in unserem Leben begegnen, wirklich erleben, also was für eine Bedeutung sie tatsächlich für uns haben. Wenn wir beispielsweise einem neuen Liebespartner begegnen und ganz euphorisch und begeistert von ihm schwärmen, eines nachts allerdings das genaue Gegenteil von ihm träumen, könnte das ein Hinweis darauf sein mal einen Schritt zurückzutreten und uns diesen Menschen genauer anzusehen. Die Deutung der Traumsymbole hilft um sich einen detaillierteren Eindruck der Situation zu verschaffen. Die Sprache des Unterbewustseins  kann auch gut durch unsere Intuition verstanden werden.


Wie kann ich luzides Träumen lernen?

Es gibt eine Vielzahl von Techniken, mit denen man das luzide Träumen erlernen kann. Im Folgenden möchte ich Ihnen, neben den Grundlagen, die Autosuggestionstechnik vorstellen.

 

Ein Traumtagebuch führen

 

Zunächst ist es wichtig, dass Sie sich an Ihre Träume erinnern können, das dies Ihr Traumbewusstsein schärft. Am besten führen Sie ein Traumtagebuch, in das Sie Ihre Träume gleich nach dem Erwachen schreiben, da direkt nach dem Aufwachen die Erinnerung noch stärker ist und im Laufe des Tages verblassen kann. Legen Sie Ihr Tagebuch, das ein einfacher Block sein kann, zusammen mit einem Stift, direkt neben Ihr Bett, damit Sie es gleich parat haben. Schreiben Sie alles so detailliert wie möglich auf.

mehr lesen 1 Kommentare

Luzides Träumen

Eine Art mit Träumen zu arbeiten, ist das sogenannte luzide Träumen, auch Klarträumen genannt. Es findet dann statt, wenn man sich während des Traums bewusst wird dass es nur ein Traum ist, man "erwacht" also mit seinem Bewusstsein im Traum, ohne jedoch körperlich aufzuwachen. Ab diesem Punkt kann man nun den Traum kontrollieren, also bestimmen was als nächstes passiert. Es ist wie im Wachzustand, nur dass man sich eben in einer Traumwelt befindet und dort ist alles möglich.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare